Zertifizierung

 

Stellung und Aufgaben der Zertifizierungsstelle

Die Zertifizierung insbesondere von Bauprodukten ist traditionell ein wichtiges Tätigkeitsgebiet insbesondere in den Kompetenzbereichen Kunststoffe und Baustoffe. Die 2011 an der Staatlichen Materialprüfungsanstalt Darmstadt eingerichtete Zertifizierungsstelle übernimmt alle im Rahmen der Produktzertifizierung und der Zertifizierung der werkseigenen Produktionskontrolle anfallenden Tätigkeiten. Sie ist eine neben den Kompetenzbereichen stehende, selbständige Organisationseinheit.

Bei den fachlichen Bewertungen im Rahmen der Zertifizierungsverfahren setzt die Zertifizierungsstelle Mitarbeiter der einzelnen Kompetenzbereiche als Zertifizierungs-Fachverantwortliche ein, die bei Zertifizierungen im gesetzlich geregelten Bereich nach Landesbauordnung (LBO) die entsprechende Anerkennung durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) als Leiter bzw. Stellvertreter der Überwachungsstelle für die jeweilige Produktart haben.

Bei der Zertifizierung von Produkten und der werkseigenen Produktionskontrolle arbeitet die Inspektionsstelle der MPA Darmstadt der Zertifizierungsstelle zu und ist in allen die Inspektionen betreffenden Fragestellungen dieser gegenüber zur Auskunft verpflichtet.

 

Rechtliche Grundlagen / Geltungsbereiche von Zertifikaten

Die Zertifizierungsleistungen werden sowohl im gesetzlich geregelten als auch im gesetzlich nicht geregelten Bereich erbracht. So berücksichtigen die Organisation und die Arbeitsweise der Zertifizierungsstelle die vielfältigen Regelungen nicht nur von EN 45011 sondern z.B. auch des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt). Im Einzelnen ist die Zertifizierungsstelle in folgenden Bereichen tätig:

  1. Gesetzlich geregelter Bereich auf Basis der Anerkennung nach der hessischen Landesbauordnung (LBO) für nationale Zulassungen und zertifizierungspflichtige Bauprodukte nach Bauregelliste (BRL) Teil A, Teil 1
  2. Gesetzlich geregelter Bereich auf Basis der europäischen Anerkennung als notifizierte Stelle (notified body 1343) für europäische Zulassungen und überwachungspflichtige Bauprodukte nach den harmonisierten technischen Regeln der BRL Teil B (Systeme 1+ und 2+ nach Bauproduktenverordnung BauPVO)
  3. Gesetzlich nicht geregelter Bereich auf Basis von Zertifizierungsprogrammen (ZP) der Zertifizierungsstelle der MPA Darmstadt.


Weitere Informationen zum MPA-Cert Zeichen und der Zeichensatzung finden Sie hier

 

Unabhängigkeit, Unparteilichkeit, Vertraulichkeit

Die Zertifizierungsstelle steht insoweit unter keinem kommerziellen Druck, dass die Größe des Antragstellers, die Anzahl schon erteilter Zertifikate oder auch die Mitgliedschaft in einer Vereinigung oder Gruppe kein Kriterium für die Durchführung einer Zertifizierungstätigkeit sind. Sie steht allen Auftraggebern zu vergleichbaren Konditionen zur Verfügung. Die Arbeitsweise der Zertifizierungsstelle ist grundsätzlich nicht diskriminierend.

Alle Mitarbeiter sind zur Vertraulichkeit verpflichtet. Weiterhin sind alle Mitarbeiter verpflichtet, Interessenskonflikte bei Zertifizierungsverfahren anzuzeigen. Insbesondere sind die Zertifizierungsstelle und die mit der Zertifizierung befassten Mitarbeiter nicht im Bereich Beratung, Dienstleistung und Entwicklung für dieses oder vergleichbare Produkte tätig.

Die Wahrung der Vertraulichkeit und Unparteilichkeit ist eines der obersten Unternehmensziele von MPA und IfW und festgeschrieben in der Grundsatzerklärung der Qualitätspolitik des Hauses. Alle Mitarbeiter werden mit ihrer Einstellung auf den Hessischen Erlass gegen Korruption sowie zur Unparteilichkeit und betrieblichen Integrität verpflichtet.