„Additive Manufacturing of Stellites – AMStel“

Forschungskooperation zwischen MPA-IfW und Deloro Wear Solutions GmbH

05.02.2020

Im Rahmen einer auf 30 Monate ausgelegten Forschungskooperation werden am Zentrum für Konstruktionswerkstoffe in der Abteilung Oberflächentechnik die Potenziale additiver Fertigung zur Herstellung von höchst korrosions- und verschleißbeständigen Komponenten untersucht. Dazu werden durch Deloro Wear Solutions GmbH Proben aus den kobaltbasierten Legierungen Stellite TM 6, Stellite TM 21 und TribaloyTM T400 mittels innovativer additiver Fertigungstechniken wie Laser Powder Bed Fusion und Binder Jetting sowie klassischer Aufbautechniken wie Laser- bzw. Plasma-Pulver-Auftragschweißen hergestellt. Diese werden an MPA-IfW auf ihre Korrosions- und Verschleißbeständigkeit mit genormten sowie eigens entwickelten Prüfmethoden untersucht. Durch den Vergleich mit den Eigenschaften konventionell im Feinguss hergestellter Proben aus diesen Legierungen gelingt eine Abschätzung der Leistungsfähigkeit bzw. des noch ausstehenden Forschungsbedarfs in der additiven Fertigung solcher Legierungen. Dabei liegt auch ein Schwerpunkt auf dem – durch die verschiedenen Herstellungsverfahren bedingten – Wärmeeintrag, der die Erstarrung und damit das Gefüge kontrolliert und schließlich unmittelbar die Eigenschaften der Komponenten bestimmt.